ZURÜCK



Haus am Deich feiert Maifest 09.05.2018

Bei sommerlichen Temperaturen fand am Samstag, den 5. Mai 2018 auf dem Areal des "Haus am Deich" in Niederkassel-Rheidt das traditionelle Maifest statt. Die Veranstaltung wurde vom Förderverein Integratives Wohnen gemeinsam mit dem Caritasverband Rhein-Sieg e.V. durchgeführt. Bereits vor 15:00 Uhr konnte Dr. Helene Müller-Speer (Caritasverband - Lebensräume für Menschen mit Behinderung) zahlreiche Gäste begrüßen. Unter ihnen Bürgermeister Stephan Vehreschild sowie die beiden Ortsringvorsitzenden Matthias Dathe (Mondorf) und Matthias Volberg (Rheidt). Gemeinsam eröffnete Müller-Speer mit BM Vehreschild sowie Erika Berchem und Annette Böing offiziell das Maifest.

Eine kleine Zeltstadt bot neben den Sitzmöglichkeiten auch Schutz vor der Sonne. Selbstgebackener  Kuchen, Kaffee, Kaltgetränke und erstmals eine Saftbar, dessen Getränke von Menschen, die im "Betreuten Wohnen" leben angeboten wurde, versprachen Gaumenfreuden. Hier waren auch Informationen zum "Betreuten Wohnen" erhältlich. Ziel ist es, dass Interessenten so wohnen können, wie sie gerne möchten und das sie in der Gemeinde mitmachen können. Hilfestellung wird unter anderem bei den täglichen Aufgaben im Haushalt, bei der Tagesplanung, Kontakt zu anderen Menschen, der Gestaltung von Freizeit, beim Umgang mit Geld, Behörden und Ärzten sowie bei schwierigen Situationen im Alltag gegeben. 

Für den unterhaltsamen Teil des Maifestes sorgte die 1. Mondorfer KG Blau-Weiß mit Tänzen der Kinder- und Juniorengarde, die Blue-Birds (Warriors) Cheerleader des FC Hertha Rheidt sowie die Gruppe "Knatsch Verdötsch" aus Bonn Tannenbusch, die erst im letzten Jahr gegründet wurden. Letztere boten eine karnevalistische Show mit wechselnden Kostümen und vielen bekannten kölschen Hits, die von den Anwesenden zum Teil mitgesungen wurden. Den musikalischen Part deckte Andreas Höll (Alphornbläser Siebengebirge) ab. Gegen Ende der Veranstaltung ließen sich die "Festgäste" noch diverse Salate und Grillwurst schmecken.